Babyfotos leicht gemacht und schön präsentiert

with 2 Kommentare
süße babyfotos
Süße Babyfotos

Ist es Zufall oder kommt es mir nur so vor: In den letzten 2 Jahren gab es in meinem Familien- und Freundeskreis unglaublich viel Nachwuchs. Und es ist unsagbar schön, wieder einmal ein kleines Baby in den Arm gedrückt zu bekommen – auch wenn es nicht das eigene ist. Und eine besondere Freude ist es natürlich immer, diese kleinen Zwerge zu fotografieren.

Babyfotos leicht gemacht

Es ist nicht immer leicht, Babys zu fotografieren. Man braucht ein wenig Geduld und eine ruhige Hand, denn die Kleinen halten nicht immer still und die Verwendung eines Blitzes ist sowieso tabu. Auf jeden Fall muss man für einen solchen Fototermin viel Zeit einplanen und für ein gutes Umgebungslicht sorgen.
Mehr Tipps für gelungene Aufnahmen mit den Kleinsten habe ich hier bei der Zeitschrift Eltern gefunden, die das natürlich viel besser erklären, als ich das jemals könnte.

Die Taufe in Bildern festhalten

Die Taufe ist für viele Eltern und auch Großeltern eines der wichtigsten Ereignisse im ihrem Leben und in dem ihres Sprösslings. Deswegen ist dies oft der erste große Fototermin für das Baby und eine so wichtige Veranstaltung muss natürlich auch für die Ewigkeit festgehalten werden.
Für die Präsentation dieser Bilder kann man selbstgemachte Fotoalben, Fotobücher oder auch von den Gästen gestaltete Alben erfreuen sich eines großen Erinnerungswertes verwenden.

Fotobücher

Dieses Thema hatte ich in der letzten Woche bereits und zwar zu Recht. Denn Fotobücher sind eine tolle Idee, um Erinnerungsfotos schön gesammelt zu arrangieren. Es gibt verschiedene Online Anbieter, bei denen man Hintergrund, Anordnung und Beschriftung mit unterschiedliche Motiven, Farben und Symbolen individuell gestalten kann. Auch ist es bei Fotobüchern möglich, Kapitel anzulegen und die Bilder noch im Nachhinein zu bearbeiten.
Wie in meinem anderen Artikel bereits erwähnt, ist es hier unglaublich wichtig, eine Vorauswahl an Bildern zu treffen. Und das fällt natürlich besonders bei Babyfotos immer sehr schwer.
Weitere Möglichkeiten sind auch Fotobroschüren oder Hefte, die man beispielsweise den Danksagungen oder Geburtsanzeigen von babykarten-paradies beilegen kann.
Egal, für welches Format man sich entscheided, man sollte ein solches Fotobuch mehrfach in den Druck zu geben oder wenigstens die Vorlagen abspeichern. Dadurch erleichtert man sich die Arbeit, wenn die Großeltern, Verwandte oder Freunde Nachbestellungen anfragen.

Fotoalben in verschiedenen Variationen

Gibt es noch das klassische Fotoalbum?  Auf jeden Fall, denn hier lassen sich nicht nur Fotos, sondern auch das Identifkitationsbändchen, Haarlöckchen, Glückwunschkarten und mehr verewigen. Meist werden die Bilder klassisch und manuell ausgedruckt und in das Album eingeklebt. Natürlich kann die Ausführung auch hier variieren und man kann selber basteln und verschönern, sowie die Bilder individuell beschriften oder verzieren. Dazu braucht man etwas Bastelerfahrung, Geduld und Ruhe.

Eine andere tolle Möglichkeit ist, das Fotoalbum auf der eigentlichen Feier direkt von den Gästen gestalten zu lassen. So findet man später kleine Überraschungen und hat von jedem Gast eine individuelle Erinnerung.

Was habt ihr mit den Babyfotos eurer Kinder angestellt? Habt ihr auch so ganz fleißig Fotoalben und Fotobücher angelegt?

Foto: Verschiedene Babyfotos verschieden präsentiert ©traumalbum.de
Text: Babyfotos leicht gemacht und schön präsentiert ©traumalbum.de
Bitte teilen: Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+2Share on LinkedIn1Share on StumbleUpon54Pin on Pinterest0Email this to someone

2 Antworten

  1. minibar
    | Antworten

    Die Fotos unserer Tochter sind noch in einem normalen Fotoalbum. Damals gab es die heutigen noch nicht.
    Aber sie gestaltet uns Kalender von unseren gemeinsamen Urlauben.

    • Sabienes
      | Antworten

      @minibar: Solche Fotoalben haben wir für unsere Jungs auch erstellt. Als der Jüngste 18 Jahre alt geworden ist, habe ich ihm ein Fotoalbum über seine Lebensreise, bei der wir ihn bis jetzt begleitet hatten, erstellt. Und das Problem war, dass ich die meisten Bilder nur auf Dia oder Papier hatte und einscannen und dadurch auch bearbeiten musste. Das war echt eine Heidenarbeit. Aber er meinte dann, dass das sein schönstes Geschenk gewesen sei ….
      Der Kalender, den euch eure Tochter von euren Reisen erstellt, ist eine tolle Idee!!! Vielleicht sollte ich das mal bei meinen Kindern anregen? 😉
      LG
      Sabienes

Deine Gedanken zu diesem Thema

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du weiterliest, gehe ich davon aus, dass das für dich OK ist Mehr darüber

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close