Leckere Krapfen und das kreative Sonntagsrätsel #16

with 22 Kommentare
krapfen
Krapfen, Kräppel oder Berliner Pfannkuchen

Trotz aller gestalterischen Versuche meinerseits ist es euch gelungen, mein letztes Sonntagsrätsel zu erraten. Es handelte sich tatsächlich um eine ganze Menge Krapfen, gefunden in einer Kölner LogoBäckerei und wirklich so lecker, dass man nur noch träumen konnte.
Dazu muss ich mal die Terminologie klären: In Bayern heißen diese Dinger Krapfen, in Unterfranken Kräppel, ansonsten nennt man sie Berliner Pfannkuchen oder abgekürzt Berliner. Sie gelten als Fastenspeise – wobei man sie eher dem Gegenteil zuordnen würde und gefüllt sind sie traditionell mit Hagebuttenmarmelade (was die einzige Existenzberechtigung dieser Marmelade sein dürfte)
Aber nun gibt es ein neues Rätsel!

Kreatives Sonntagsrätsel #16

Rätsel 16
Was ist hier falsch?

Was ihr hier seht, ist der Hochzeitsturm in Darmstadt. Er steht auf der Mathildenhöhe, von der ich in der letzten Zeit auf diesem Blog einiges gezeigt habe.
Und ich möchte von euch wissen: Was ist hier falsch?

Es hat mich wirklich lächerlich viel Mühe gekostet, diesen Fehler einzubauen und ich hoffe, ihr habt einiges zum Nachdenken. (Nein, ich bin nicht fies, aber trotzdem!)

Mehr über das Kreative Sonntagsrätsel erfahrt ihr wie immer bei Sandra von Always-Sunny.de

Fotos: Leckere Krapfen und das kreative Sonntagsrätsel #16 ©traumalbum.de
Text: Leckere Krapfen und das kreative Sonntagsrätsel #16 ©traumalbum.de
Bitte teilen: Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0Pin on Pinterest0Email this to someone

22 Antworten

  1. Sandra
    |

    Hallo Sabine,

    die Unterfranken schreiben einen Kreppel mit Ä??? Sieht ja entsetzlich aus 😉
    Als „Insider“ lasse ich meine Lösung jetzt mal weg, ich habe es gleich gesehen, schaue aber wie gesagt öfter zum Original hinauf.
    Tolle Idee für eine neue Art des Rätsels, könnte gut sein, dass ich dich darum bitte, die mal klauen zu dürfen. ♥

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Sabienes
      |

      @Sandra: Kräppel ja – kommt schließlich vom Krapfen. Aber schon Goethe schwärmte von den wunderbaren „Kreppel“ seiner Heimatstadt. Wahrscheinlich ist irgendwo hinter Aschaffenburg die „Kräppel-Grenze“.
      LG
      Sabiene

  2. Leo
    |

    Ich kenne den Hochzeitsturm nicht sooo gut, dass ich genau wüsste, ob du da am Gebäude architektonisch herumgemurkst hast. Aber Nagellack haben die Finger ganz entschieden nicht. 😀

  3. moni
    |

    Liebe Sabiene,
    ich mache zwar bei der Aktion nicht mit, aber das „Berliner“ Foto ist so toll, so lecker, so appetitlich, da musste ich einfach bei Dir reinschauen.
    Kreppel mit „ä“???? Das ist mir neu, aber ich mag sowieso „Berliner“ mit leckerer Konfitüre innen am liebsten! 😉
    Angenehmen Sonntag
    moni

    • Sabienes
      |

      @moni: Die KrÄppel gibt es wohl nur in Unterfranken.
      LG
      Sabiene

  4. Teamworkart
    |

    Für mich sind und bleiben das Berliner, da bin ich stur 🙂
    Den Turm kenne ich gar nicht, aber die lackierten Nägel an der riesigen Hand sind ja der Hit! Super Idee, und ich hab es auch ganz alleine gesehen!
    So ein Suchbild ist wirklich auch eine gute Idee…

    Sonnige Grüße
    Sabine

  5. Iris
    |

    Also erstmal muss ich meckern bzw. dezent darauf hinweisen, dass die Dinger bei uns von „Berliner Pfannkuchen“ natürlich nicht zu „Berlinern“, sondern zu „Pfannkuchen“ schrumpfen.
    Beim Hochzeitsturm sind wohl diese roten Punkte an den Fingerenden zu viel.
    LG Iris

    • Sabienes
      |

      Iris: Da heißen die KrÄppel wohl nur bei euch Pfannkuchen. Unter dem Namen Berliner habe ich sie schon in anderen Gegenden getroffen, ich glaube sogar in Köln.
      LG
      Sabiene

  6. Liz MiniMe
    |

    Also ich kenne die in Hessem mit Krebbel… Und persönlich ja am liebsten mit Pflaumenmus….oh yamyam!
    Viele liebe Grüße,
    Liz

    • Sabienes
      |

      @Liz: Mit Pflaumenmus? Hört sich auch sehr lecker an!
      LG
      Sabiene

  7. melliausosna
    |

    Wie fut das ich satt bin 🙂

    HMMMM heute habe ich keinen Plan

  8. Romy
    |

    Der Turm ist mir leider unbekannt, aber ich habe mich im Internet ein wenig umgeschaut. Erst dachte ich, vielleicht hast du da so einen Bogen eingeschoben, dann viel mir aber auf, dass auch das Original 5 solcher Bögen hat und von der Anordnung her einer Hand gleicht, dann entdeckte ich deine kreative Bearbeitung an den „Fingernägeln“. Sehr witzig und toll gemacht.

    LG Romy

  9. vivilacht
    |

    ich habe mir das Original mal ansehen muessen und du hast hier gute Arbeit geleistet mit den roten Punkten, oder wie jemand schon schrieb, mit den Fingernaegeln

    • Sabienes
      |

      @vivilacht: Ich habe damit gerechnet, dass jemand nach dem Gebäude googelt und ich bin froh, dass niemand auf die roten Markisen getippt hat, wie mein Mann.
      LG
      Sabiene

  10. Barbara
    |

    Ich kenne den Turm leider nicht (und hab’s auch ohne Hilfe aus den Kommentaren ehrlich gesagt nicht gesehen o.O ), schließe mich jetzt aber den Fingernägeln an 😉

  11. Daggi
    |

    Mir geht es wie Barbara, ohne die Kommentare wäre es mir nicht aufgefallen 😉

  12. minibar
    |

    Zu Karneval wurden die Berliner auch mit Vanillecreme oder es gab sie sogar beschwippst.
    Bei deinem neuen Bild kann ich keinen Fehler finden.

    • Sabienes
      |

      @minibar: Du darfst gerne nach dem Hochzeitsturm googeln ….

      😉
      LG
      Sabiene

  13. Anne
    |

    Ha, das kenne ich, da war ich 2011.
    Hach war das schön da!!!
    Also der Hochzeitsturm hat keine roten Pinselstriche an der Spitze.
    Hast du ne Leiter gehabt, um sie dort anzumalen? 😉
    Hattest du Eklusivrechte?

    :-))

    Liebe Grüße

    Anne

  14. Karin
    |

    Nachdem ich die Kommis gelesen habe bin ich auch drauf gekommen. Ist mir vorher nicht aufgefallen bzw. dachte ich es handelt sich um Schatten.
    lg

  15. Julia
    |

    huhu, also wir sagen auch Berliner 🙂 die sind aber auch lecker.
    Hm das neue rätsel, da kann ich leider nichts zu beitragen.

    • Sabienes
      |

      @Julia: Ich glaube, dass sie überall im Norden Berliner heißen. Krapfen oder Krä(e)ppel sagt man nur im Süden.
      LG
      Sabiene

Kommentare sind geschlossen.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du weiterliest, gehe ich davon aus, dass das für dich OK ist Mehr darüber

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close