Halloween oder Samhain – ich liebe diesen Tag!

with 12 Kommentare
Kürbisse an Halloween
Kürbisse an Halloween

In den letzten Jahren ist Halloween als gruseliges Massenspektakel immer mehr in Verruf geraten. Aber ich liebe diesen Tag trotzdem – vielleicht aber auch deswegen, weil er bei mir immernoch Samhain heißt.

Halloween oder Samhain?

Viele Leute meinen, dass Halloween (oder Samhain) aus den USA kommt, aber tatsächlich stammt dieses Fest, das unserem Allerheiligen ähnelt von den Britischen Inseln und wenn man es genau nimmt, ist dies ein keltisches Fest (wie eigentlich die meisten christlichen Feste).
Die Kelten feierten an Samhain den Beginn des neuen Jahres und ehrten zugleich die Seelen ihrer Toten, denn ihrer Überzeugung zur Folge sind an diesem Tag die Tore zur Anderswelt geöffnet. Um diese Geister, die dazu neigten, den Hinterbliebenen Streiche zu spielen, zu besänftigen, stellten sie ihnen Teller mit kleinen Leckereien hin – „trick or treat „.

Jack o’Lantern oder: Wie kam die Fratze in den Kürbis?

Ein besonderer Brauch stammt aus Irland und erzählt die Geschichte des Taugenichts Jack Oldfield, der den Teufel ausgetrickst hatte. Weil er sich aber mit dem Bösen eingelassen hatte, wurde er nach seinem Tod nicht in den Himmel eingelassen und der Teufel verweigerte ihm ein bisschen beleidigt den Zutritt zur Hölle. Letztendlich hatte dieser aber ein Einsehen mit dem armen Jack und schenkte ihm eine ausgehöhlte Rübe mit einem glühenden Kohlestück, damit er seinen Weg durch die Dunkelheit finden konnte.
Irische Auswanderer brachten diese Geschichte nach Amerika, wo es viele Kürbisse gab und so wurde aus dem runkelrübigen Jack o’Lantern ein Kürbis mit Fratze.

Die Disneylandisierung von Halloween

Irgendwann wurde Samhain zu Halloween (All Hallows’Eve – Allerheiligen) umbenannt und irgendwann begann etwas, was ich als Disneylandisierung von Halloween bezeichne. Das bedeutet, dass etliche Industriezweige diesen Brauch für sich entdeckt haben und uns mit orangenen Muffins, Skeletten aus Weingummi und Monsterkostümen gerade nur so zuschmeißen.
Was in der Nacht vom 31. Oktober an manchen Orten so abgeht, hat mit Samhain, Allerheiligen oder Gedenken an die Toten gar nichts mehr zu tun. Und im Zuge mancher Sachbeschädigung kann ich verstehen, dass sich viele Leute über dieses Fest beklagen.

Dennoch ist jenseits des Trubels für mich Samhain oder von mir aus Halloween ein schönes Fest. Und ganz besonders mag ich die unterschiedlichen Kürbiskreationen, wie auf dem obigen Bild.
Wenn ihr nun Lust bekommen habt, außergewöhnliche Kürbisse zu schnitzen, kann ich euch diese Seite samt eBook empfehlen: http://www.kuerbis-schnitzvorlagen.de/kuerbis-schnitzen/halloween-kuerbis-schnitzen

Foto: Kürbisse an Halloween ©traumalbum.de
Text: Halloween oder Samhain – ich liebe diesen Tag! ©traumalbum.de

12 Responses

  1. Anette
    |

    Danke für die ausführliche Erklärung …
    Hab aber trotzdem mit dem „Fest“ nix am Hut, oder nur ein bisschen 😉 …
    Kürbis mag ich gerne als Suppe oder als Gemüse.
    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung! Anette

    • Sabienes
      |

      @Anette: Seit dem das Fest so kommerzialisiert ist, mag ich es auch nicht mehr so. Dennoch mag ich den Grusel, das Mysteriöse …
      LG
      Sabienes

  2. Björklunda
    |

    Hej,
    jetzt weiß ich, woher das Schnitzen der Gesichter in den Kürbis kommt – danke für die Erklärung.
    Grüße aus Schweden Heike

    PS: Hast du nicht Lust bei meinem Fotoprojekt mitzumachen – das momentane Thema wäre Halloween und würde doch genau passen ;). Hier der Link: http://www.bjoerklunda.de/index.cfm/de/blog/blog-detail/174/fjdi—3—halloween/

    • Sabienes
      |

      @Björklunda: Ich habe mir deine Fotoaktion gerade angeschaut – sehr interessant. Aber wie gesagt, ich behalte sie im Auge!
      LG
      Sabienes

  3. vivilacht
    |

    ich liebe die Bilder, aber das Fest sagt mir absolut nichts

    • Sabienes
      |

      @vivilacht: Allerheiligen auch nicht? Habt ihr kein Pendant dazu?
      LG
      Sabienes

  4. minibar
    |

    Deine Bilder sind ja Klasse.
    Aber mit diesem Abend kann ich echt nix anfangen.
    Allerheiligen ist am 1. November. Das ist das Fest, um das es mir geht, sonst gar nichts.
    Liebe Grüße Bärbel

    • Sabienes
      |

      @minibar: Allerheiligen mag ich persönlich nicht so. Und die Gräber, die ich gerne besuchen würde, sind zu weit weg.
      LG
      Sabienes

  5. Petra
    |

    Ich selbst feier das Fest gar nicht, mir persönlich ist das was daraus gemacht wird viel zu Kommerz orientiert und wirkt grad hier in Deutschland eher gezwungen. Im Allgemeinen finde ich die Art von Halloween nach irischer Tradition um einiges angenehmer.

    Liebe Grüße
    Petra

    Ps. Gute Besserung weiterhin

    • Sabienes
      |

      @Petra: Wir haben früher mit den Kindern Halloween gefeiert, mit Fackeln im Wald – ganz gruselig! Und da war das Fest hier noch relativ unbekannt.
      Danke für die Besserungswünsche!
      LG
      Sabienes

  6. do
    |

    Die Jack o’Lantern mag ich schon, aber nur die freundlichen 😉
    Aber auch die Sagen um die Anderswelt und deren Öffnung am Abend vor Allerheiligen finde ich interessant. Was aber mittlerweile aus Halloween gemacht wird, widersteht mir einfach nur.
    Ich wünsche dir dann einen schönen Samhainabend.
    Herzlich, do

    • Sabienes
      |

      @do: Halloween ist genauso verkommen, wie Oktoberfest und andere Spektakel, bei denen es nur noch darum geht, mal ordentlich auf die Kacke zu hauen. Nix gegen Partys, aber es wird ein bisschen sehr übertrieben.
      LG
      Sabienes

Kommentare sind geschlossen.