Die Zeit läuft mir davon – Mein Themenjoker bei #PPP33

with 14 Kommentare
die zeit
So hat man früher die Zeit gemessen

Heute gönne ich mir einmal einen der beiden Themenjoker bei Punkt, Punkt, Punkt. Denn zum eigentlichen Thema „Tassen“ habe ich zu wenig Material, das ich zeigen kann und möchte.
Außerdem passt mir das Thema „Zeit“ ganz gut in den Kram, denn ich bin schon wieder mal gestresst.

Warum mir gerade die Zeit davon läuft

Ich fahre nämlich am Mittwoch in den Urlaub (Bilbao und spanische Nordatlantikküste, falls jemand von euch fragen wollte) und traditionell läuft mir jedesmal kurz vor dem Urlaub die Zeit davon. In meiner Doppelfunktion als Selbstständige UND Hausfrau gibt es vor einer Reise immer tierisch viel vorzubereiten. Und meistens habe ich genau dann gar keine Lust zu arbeiten.
Wahrscheinlich wird mir also die Zeit fehlen, eure Beiträge zu besuchen – sorry schon mal dafür. 

Zeitmessung

Wahrscheinlich ist die Kunst der Zeitmessung einer der Grundpfeiler unserer Industriegesellschaft und unserer Kultur, weil ohne sie keine koordinierten Abläufe möglich wären.
Mir kann sie aber gestohlen bleiben – ich komme eh meistens zu spät.
Diese Gerätschaft auf dem obigen Bild wurde früher tatsächlich einmal zur Zeitmessung verwendet. Als Taschenuhr zum Mitnehmen ist dieser Chronometer aber ein bisschen sperrig. Genauso wie dieses besonders schöne Objekt, dass ich einmal in Wien gefunden habe:

ankeruhr wien
Die Ankeruhr in Wien

Innerhalb von 12 Stunden laufen 12 Figuren vor dem Zifferblatt der Ankeruhr vorbei, die alle etwas mit der Geschichte dieser Stadt zu tun haben.
Früher hat man sich noch Zeit und Muße bei der Gestaltung solcher Dinge genommen. Aber vielleicht war damals der Einzelne oft genauso gestresst, wie heutzutage. Nur aus anderen Gründen.
Manchmal wäre es schon schön, einmal alle Fünfe gerade sein zu lassen und sich die Zeit zu nehmen, einfach einmal nichts zu tun:

heute schlaf ich ausIn diesem Sinne: genießt eure Zeit!

Übrigens gibt es morgen noch ein Montagsherz und vielleicht finde ich noch ZEIT, um das nächste Punkt, Punkt, Punkt vorzubereiten. Dann müsstet ihr aber am nächsten Sonntag freiwillig auf meinen Blog kommen, denn ich werde mich wahrscheinlich irgendwo zwischen dem Baskenland und Galizien befinden, falls wir nicht in den Tavernen der Altstadt von Bilbao versacken.

Alle Fotos: Die Zeit ©traumalbum.de
Text: Die Zeit läuft mir davon – Mein Themenjoker bei #PPP33 ©traumalbum.de

14 Responses

  1. tonari
    |

    Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub.
    Das mit der wegrennenden Zeit kurz davor kennt wohl jeder.
    Aber, dass Du keine herzeigbaren Tassen hast, mag ich kaum glauben.

    • Sabienes
      |

      @tonari: Tassen können wir uns nicht leisten 😉
      LG Sabienes

  2. Fran Hunne
    |

    Ich dachte: Tassen hat doch wirklich jede/r in Gebrauch … Ich hätte nie gedacht, dass beim Thema Tassen der Joker gezogen werden könnte! Es war so ein greifbares Thema … Du hast mich jetzt wirklich erstaunt …

    UND du hast die Messlatte für das Jokerthema Zeit auch noch recht hoch gelegt …

    Schöner Beitrag!

    • Sabienes
      |

      @Fran Hunne: Hahaha! Genau! Messlatte hochgelegen, statt mittelprächtige Tassenfotos zeigen!
      🙂
      LG Sabienes

  3. moni
    |

    Liebe Sabiene,
    ich tröste mich gerne mit der wirklich herrlichen Ankeruhr aus Wien, ein einmaliges Stück Zeitmesser!

    Wunderschöne, erholsame und stressfreie Urlaubstage wünsche ich Dir, genieße die Zeit und bring viele schöne „Erinnerungs“fotos mit!
    Herzlichst
    moni

    • Sabienes
      |

      @moni: Natürlich bringe ich viele, viele, viele Fotos mit!
      LG Sabienes

  4. Iris
    |

    Richtige Zeitmesser sind bei dem heutigen schnellen und profanen Blick auf die Uhrzeit des Handys irgendwie etwas ganz Besonderes geworden und habe darum ein besonderes Design verdient.
    LG Iris

    • Sabienes
      |

      @Iris: Stimmt. Ich trage gar keine Armbanduhr mehr. Erstens komme ich zu spät und zweitens habe ich die Zeit auf dem Handy.
      LG Sabienes

  5. Teamworkart
    |

    Ja, die Zeit… Existiert eigentlich gar nicht, sie ist von Menschen gemacht um, wie du schon schreibst, die gesellschaftlichen Abläufe zu koordinieren. Das funktioniert bei unterschiedlichen Menschengruppen unterschiedlich gut. Die Deutschen sind z.B. überwiegend pünktlich, die Südländer nehmen das viel gelassener und sind daher deutlich weniger gestresst, was uns wiederum stresst wenn wir uns in diesen Gefilden aufhalten, weil wir es nicht gewohnt sind. „Stress“ ist auch so eine moderne Wortkreation. Ich kann mich nicht erinnern das früher von meinen Großeltern gehört zu haben…

    „Ich habe keine Zeit“ ist das heute am meisten gesprochene Mantra, hab ich kürzlich irgendwo gelesen. Dabei haben wir viel Zeit, alles eine Frage der Organisation, und ob wir sie uns bewusst nehmen. Stattdessen verbringen wir Stunden vorm PC oder dem TV, oder… Jeder wird da irgendwas finden wo er oft sinnlos Zeit verbringt, die man anders nutzen könnte. Eine Studie hat ergeben, dass der „Durchschnittsmensch“ von 60 Lebensjahren fast 10 Jahre vor dem Fernseher verbringt! Unglaublich, aber leicht nachzurechnen. Man lenkt sich ja auch gerne ab, und hat man plötzlich mal Zeit, langweilt man sich. Selbst im Urlaub ist Programm angesagt…

    Ich übe schon länger meine Zeit besser einzuteilen, Dinge einfach mal abzugeben, bzw. liegen zu lassen. Ich muss nicht mehr die perfekte Hausfrau sein, und ich kann auch öfter mal „nein“ sagen. Ich kann mich auch in den Garten setzen, einfach nur vor mich hinstarren und es genießen. Ohne wie früher dabei zu denken: ich muss noch einkaufen, die Waschmaschine anwerfen, den Anruf tätigen… und dann sofort wieder aufzuspringen. Was nützt es mir am Ende sagen zu können: Ich hab immer funktioniert und mir für alle und alles ein Bein nach dem anderen ausgerissen, wie man so sagt, und mich selbst dabei vergessen. Nee, die Zeiten sind vorbei.

    Ich wünsche euch einen stressfreien, erholsamen und sonnigen Urlaub!
    LG Sabine

  6. Elke
    |

    Der Joker den du gewählt hast sind ganz nach meinen Geschmack..
    Solch tolle Fotos ..hach die begeistern mich..

    Das mit der Zeit kurz vor dem Urlaub geht glaube ich allen so..

    Ich wünsch dir/euch schon mal eine wunderbare spannende erhohlsame Zeit in
    Bilbao und spanische Nordatlantikküste.

    Liebe Grüsse
    Elke

  7. Sandra
    |

    Hallo Sabine,

    ach ja die Zeit. Manchmal scheint man viel davon zu haben, meist ist sie aber eher knapp. Sabine (Clara) hat schon recht mit dem, was sie schreibt. Ich bin aber leider noch weit entfernt davon es immer umsetzen zu können. Denn tatsächlich hat man doch fast immer irgendwas im Hinterkopf was drängt. Die Uhr schaut toll aus !
    Ich wünsche dir schon jetzt eine total entspannte Zeit in España und viel Zeit um die Zeit zu genießen.

    Liebe Grüße
    Sandra

  8. Gerd
    |

    Sehr schön, auch wenn es ein Joker ist. Tchja, das mit der Zeit ist bei mir auch zu einem nicht endenden Thema geworden, warum auch immer. Nun denn, wohin geht´s denn bei Dir im Urlaub? 🙂

    Liebe Grüße und gute Erholung mit viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Zeit, Gerd

  9. Claudia Goepel
    |

    Wundervolle Fotos – da bleibt die Zeit stehen. 😉

    Wie war der Urlaub?

    Liebe Grüße, Claudia

    • Sabienes
      |

      @Claudia Goepel: Der Urlaub war superschön und sehr interessant! Ich werde in der nächsten Zeit immer wieder Fotos zeigen.
      LG Sabienes

Kommentare sind geschlossen.