Fernweh am Bahnhof – Das neue Thema für PPP#41

with 20 Kommentare
fernweh am bahnhof von bilbao
Bahnhof in Bilbao

Fernweh ist ja so ein Gefühl, das bei mir hauptsächlich in der Nähe von Flughäfen erzeugt wird, wie ich es schon einmal in diesem Artikel erzählt habe. Aber auch die Bahnhöfe dieser Welt können mich fernwehkrank machen, besonders wenn ich nicht mitfahren darf.
Außerdem hat ein Bahnhof auch ein gewisses geschichtsträchtiges Moment, gerade die älteren Gebäude sind oft wunderschön gestaltet, wie man bei dieser Jugendstilpracht in Bilbao sehen kann.

Fernweh am Bahnhof

fernweh am Bahnhof
Bahnhof am Frankfurt-Flughafen

Innendrin hat der Bahnhof von Bilbao übrigens sehr unspektakulär ausgesehen: zweckmäßig und mit dem typischen Bahnhofsgeruch, der so gar nichts mit Fernweh zu tun hat. Dieses Bild ist am Bahnhof vom Frankfurt-Flughafen entstanden, ganz, ganz früh am Morgen. An diesem Tag wurde mein Fernweh im Übrigen befriedigt. Nur wenige Stunden später fand ich mich zuerst in Düsseldorf und dann in St. Petersburg wieder (Na gut, die russische Stadt hat mir nicht gefallen, aber egal)

Bahnhof in Palma de Mallorca
Bahnhof in Palma de Mallorca

Bahnhöfe und Züge gibt es für die Fernwehkranken unter uns in allen Herren Ländern und ich sollte mich einmal darauf konzentrieren, sie vermehrt zu fotografieren. Aber diesen Bahnhof in Palma de Mallorca habe ich logogerade noch erwischt, bevor der Zug eingefahren ist.

Dies war mein Sonntagsbeitrag zu der Fotoaktion Punkt, Punkt, Punkt. Mehr zu diesem Thema findet ihr wie immer bei Sandra.

Alle Fotos: Fernweh am Bahnhof ©traumalbum.de
Text: Fernweh am Bahnhof – Das neue Thema für PPP#41 ©traumalbum.de

20 Antworten

  1. moni
    |

    Liebe Sabiene,
    auch wenn es noch so wunderbar gestaltete (vor allem ältere und mit Liebe restaurierte) Bahnhöfe gibt, für mich ist ein Bahnhof immer mit Abschiedsschmerz verbunden. Warum weiß ich nicht, es ist einfach so. 😉
    Herrliche Bilder hast Du ausgesucht, vor allem so unterschiedlich!
    Liebe Grüße
    moni

    • Sabienes
      |

      @moni: Ich finde sogar, dass Bahnhöfe weitaus schmerzlicher sein können, als Flughäfen.
      LG
      Sabienes

  2. Iris
    |

    Für mich sind Bahnhöfe und Flughäfen eigentlich immer mehr mit Ankommen als mit Wegfahren verbunden. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich dauernd Leute dort abhole, wenn sie nach Hause kommen. Und dann steht man da und lauscht den Ansagen über Zug- und Flugverspätungen und freut sich dann, dass man z.B. in Berliner Hauptbahnhof plötzlich eine unerwartete Shoppingstunde einlegen darf wegen Verspätung. Ich persönlich nutze den Hauptbahnhof auch manchmal zum Einkaufen zu ungewöhnlichen Zeiten, denn da sind Läden vom Supermarkt bis zum Optiker, die eigentlich immer auf haben und trotzdem nicht teurer sind als anderswo.
    LG Iris

    • Sabienes
      |

      @Iris: Ich gehe auch gerne durch die Läden auf den Bahnhöfen, gerade in den Buchgeschäften findet man Postkarten und sonstigen Schnickschnack, den es woanders nicht gibt. Aber ich finde schon, dass diese Läden sehr teuer sind, besonders auf Flughäfen.
      LG
      Sabienes

  3. Sandra
    |

    Hallo Sabine,

    das ist schon witzig. Wenn ich am Flughafen in Frankfurt ankomme, schaue ich oft auf die Tafeln z den Flügen, die gerade wieder rausgehen. Oftmals finde ich schnell einen Flug, bei dem ich direkt wieder zusteigen könnt. ich glaube, das macht mich schon irgendwie zum Zigeuner. Auf eine längere Zugfahrt hätte ich auch mal wieder Lust, besonders, wenn ich dabei an vielen schönen Bahnhöfen vorbeikomme. Sowie der von Bilao zum beispiel.

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Sabienes
      |

      @Sandra: Das ist ganz gefährlich, sich bei der Ankunft die nächsten Flüge oder Züge anzuschauen! Irgendwann einmal mache ich mir einen Traum wahr und gehe zu einem Bahnhof und setze mich dort in den erstbesten Zug, der in eine größere Stadt fährt und fahre von dort aus auch wieder weiter ….
      LG
      Sabienes

  4. Winnie
    |

    Auja, das geht mir auch so, … mir reicht da schon meine S-Bahn-Station, die direkt an der Stadtautobahn liegt … gepaart mit dem richtigen Licht habe ich dort immer sofort Lust, einfach drauf los zu fahren, … wohin auch immer

    • Sabienes
      |

      @Winnie: *hahaha* Wir verstehen uns! 😉
      LG Sabienes

  5. Anne Seltmann
    |

    Tolle Bilder! Vor allen Dingen das Erste!
    Mir machen Bahnhöfe Angst, ich denke auch wie Moni, denn sie haben für mich etwas mit Abschied zu tun.
    Da bekomme ich arge Verlustängste!
    Aber dennoch finde ich gewisse Bahnhöfe wunderschön!

    Liebe Grüße

    Anne

    • Sabienes
      |

      @Anne: Wenn dir Bahnhöfe Angst machen, tut mir das sehr leid für dich, liebe Anne.
      LG Sabienes

  6. Alison
    |

    Ich bin immer wieder erstaunt, wieviel Mühe man sich früher mit der Gestaltung von Bahnhöfen gegeben hat. Wunderschön und so voller Sehnsucht und Neugier.

    LG Alison

    • Sabienes
      |

      @Alison: Erst in den letzten Jahren gibt man sich wieder Mühe mit der Gestaltung. Vielleicht hatte man nach den Zerstörungen im 2. Weltkrieg wichtigere Dinge im Sinn.
      LG Sabienes

  7. Steineflora
    |

    So ein wunderschönes Bahnhofsportal – da macht das Ankommen und Abreisen doppelt Vergnügen!

    • Sabienes
      |

      @Steineflora: Ein so schönes Portal habe ich auch noch nie gesehen.
      LG Sabienes

  8. Jaelle Katz
    |

    Oh… ein Bahnhof. Ja, da würde ich auch immer gleich los… Schließlich bin ich als Kind schon viel und gerne mit der Bahn gefahren. 🙂

    • Sabienes
      |

      @Jaelle Katz: Ich fahre auch heute noch sehr gerne mit dem Zug. Ich finde das einfach gemütlich (wenn man eine Sitzreservierung hat)
      LG Sabienes

  9. Inch
    |

    Was für ein schöner Bahnhof. Von außen. Den ersten meine ich.
    Und St. Petersburg hat Dir nicht gefallen? Hattest Du den falschen Reiseführer? Oder überhaupt als Orientierung nur einen Reiseführer? Ich fand St. Peter sehr schön. Allerdings, da gebe ich Dir Recht, nicht unbedingt da, wo man als Tourist zwingend zu sein hat.
    Schöne Woche noch,

    Inch

    • Sabienes
      |

      @Inch: Ich bin auf eigene Faust in St. Petersburg unterwegs gewesen. Die Stadt, die Bauwerke, das Licht ist schon wunderbar. Aber die Atmosphäre war ungut, unfreundlich und zum Schluss konnte ich keine goldenen Kuppeln mehr sehen. Vielleicht war ich von Haus aus schon ein bisschen schlecht drauf, weil mich das Gedöns mit dem Visum so tierisch genervt hat, keine Ahnung. Vielleicht sollte man eine solche Stadt besser mit einer Reisegruppe besuchen oder dort Freunde haben, die man besucht.
      LG Sabienes

  10. Paleica
    |

    ein toller bahnhof – und dieses fernwehgefühl an diesen orten kenne ich gut. gestern bin ich am weg wo anders hin am flughafen vorbeigefahren und da ist gleich so ein seltsames gefühl im magen…

    • Sabienes
      |

      @Paleica: Leider ist nur die Fassade so schön. Innen war er hässlich. Aber wenigstens haben die Stadtväter Geld für den Erhalt der Jugendstil-Fassade zusammengekratzt.
      LG Sabienes

Kommentare sind geschlossen.