Kanaldeckel – Kunststücke direkt von den Stadtwerken

Dieser Artikel wurde zuletzt geändert am/vor 8 Monaten

Kanaldeckel aus Norwegen

Kanaldeckel am Polarkreis

Ich kenne einige Fotoblogger, die regelmäßig Kanaldeckel fotografieren und natürlich dann auch posten. Aber ich habe tatsächlich in meinem ganzen Leben nicht mehr als drei solcher auch als “Schachtdeckel” bezeichneten Abdeckungen fotografiert. Dabei kann man mit einem Blick zum Boden etliche Kunststücke entdecken. Ein Exemplar aus Trondheim habe ich euch bereits in diesem Artikel gezeigt. Obiger Deckel stammt ebenfalls aus Norwegen, aber aus einem Ort nördlich des Polarkreises. Auffällig ist hier die Mühe, die man sich mit dem runden Ausschnitt und den fast gleichschenkligen Dreiecken gemacht hat.

Bei dieser Gelegenheit werde ich gleich mein komplettes Pulver verschießen, denn ich habe noch eine Variante aus Berlin:

Kanaldeckel mit den Wahrzeichen in Berlin

Die Berliner Variante

Bei diesem Exemplar aus der Bundeshauptstadt fällt nicht nur auf, wie einträchtig hier alle Wahrzeichen dieser Stadt zu sehen sind – dem Fernsehturm. Er wirkt auch wie frisch geputzt und: in Berlin wird anscheinend viel weniger geraucht!

Heute ist auch noch PMDD (Picture My Day Day). Ich werde den entsprechenden Artikel morgen veröffentlichen, also hier! Wenn ihr bei diesem Foto-Event mitmachen wollt, könnt ihr euch in diesem Artikel informieren. Und wer weiß, vielleicht springt euch noch ein Kanaldeckel ins Auge! (Das ist natürlich sinnbildlich gemeint, passt bitte auf euch auf!)

Nachtrag vom Februar 2021: Diesen Beitrag habe ich im Zusammenhang mit einer Blogaktion geschrieben, die aber längst beendet worden ist. Auch ist der Blog gelöscht worden, was ich natürlich sehr bedaure.

***





Text: Kanaldeckel – Kunststücke direkt von den Stadtwerken ©traumalbum.de
Alle Fotos: Kanaldeckel – Kunststücke direkt von den Stadtwerken ©traumalbum.de

Zusammenfassung
Kanaldeckel - Kunststücke direkt von den Stadtwerken
Titel
Kanaldeckel - Kunststücke direkt von den Stadtwerken
Beschreibung
Kanaldeckel gehören zu den Fotomotiven, die man viel zu wenig wahrnimmt. Heute zeige ich euch ein Exemplar aus Berlin und aus dem hohen Norden
Autor
Veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit , .

12 Kommentare

  1. Der Berliner Kanaldeckel ist wirklich sehr Touristen-freundlich! Da weiß man doch gleich, was man an Wahrzeichen gesehen und fotografiert haben muss – besser als jeder Reiseführer 😉

  2. Ja, ich finde “unseren” Deckel auch sehr gelungen.
    In diesem Jahr wird er übrigens 10 Jahre alt.
    Man munkelt im Hause, es gäbe bald ein neues Motiv.
    Ich bin gespannt…

    • @tonari: Wenn da der neue Flughafen als Wahrzeichen mit drauf soll, dann dauert es noch, bis die Deckel ausgewechselt werden! 😉
      LG Sabienes

  3. Hallo Sabine,

    hihi du hast auch nicht viel davon auf der Festplatte?!? Das hätte ich eher nicht vermutet bei dir, wo du doch auch ständig am Knipsen bist. Der Berliner Deckel ist wirklich sehr schön und kann als Check-Liste für einen Städtetrip genutzt werden ;-).

    Liebe Grüße
    Sandra

    • @Sandra: Ich schaue so selten zum Boden! 😉
      Wenn ich wieder nach Berlin komme, nehme ich mir einen roten Edding mit und mache Häkchen bei den Wahrzeichen, die ich erledigt habe.
      LG Sabienes

    • @vivilacht: Der ist viel hübscher, als der vom Polarkreis. Wobei dieser natürlich durch seine Außengewöhnlichkeit punktet.
      LG Sabienes

    • @Luis: Anscheinend konnte man früher gar nicht anders, als solche profanen Gegenstände schön zu gestalten. Aber das Beispiel aus Berlin zeigt, dass man sich auch heutzutage wieder Mühe geben mag.
      LG Sabienes

  4. Der Berliner ist schön.
    Den habe ich auch in meinen Albums.
    Aber cool ist der vom Norwegischen Polarkreis.
    Ok vieleicht keine Schönheit, aber ich finde ihn
    absolut interessant.Gefällt mir…

    Liebe Grüsse
    Elke

    • @Elke: Der vom Polarkreis punktet einfach durch seine geografische Lage.
      LG Sabienes

Kommentare sind geschlossen.