Erzengel Michael – Mein Beitrag für Send me an Angel #14

Dieser Artikel wurde zuletzt geändert am/vor 7 Monaten

Erzengel Michael

Erzengel Michael auf dem Mont St. Michel

Nach den geflügelten Götterwesen am letzten Sonntag zeige ich euch heute wieder einen richtigen Engel. Und bei diesem äußerst wehrhaften Wesen handelt es sich sogar um einen der Chefs, nämlich um den Erzengel Michael persönlich.
Gefunden habe ich ihn in der Anlage des Benedektinerklosters Mont Saint Michel, eine Insel im Wattenmeer in der Normandie an der Grenze zu der Bretagne. Der Legende nach erschien der Erzengel Michael einem Bischof und befahl ihm, auf diesem kleinen Felsen eine Kirche zu bauen. Da der Bischof aber nicht hören wollte, brannte der Erzengel diesem mit seinem Finger ein Loch in den Schädel. Und schon wurde das Baumaterial herangeschleppt!

Dies geschah im 8. Jahrhundert, als es noch Wunder gab und das Wünschen noch etwas geholfen hat.
Im Laufe der Jahrhunderte wurde diese Insel zu einem wahren Koloss an Abtei ausgebaut. Und ich kann jedem nur empfehlen, sich dieses Wunderwerk an mittelalterlicher Baukunst einmal anzuschauen, sollte man sich zufällig einmal in dieser Gegend befinden.
Ein kleineres Gegenstück zum Mont Saint Michel befindet sich übrigens auf der anderen Seite des Ärmelkanals vor der Küste von Cornwall und heißt dann natürlich St. Michel’s Mont.

Jetzt habt ihr wie immer eine ganze Woche Zeit, um mir eure Engel zu zeigen und ich freue mich über jeden einzelnen!

***





Text: Erzengel Michael – Mein Beitrag für Send me an Angel #14 ©traumalbum.de
Alle Fotos: Erzengel Michael – Mein Beitrag für Send me an Angel #14 ©traumalbum.de

Zusammenfassung
Erzengel Michael - Mein Beitrag für Send me an Angel #14
Titel
Erzengel Michael - Mein Beitrag für Send me an Angel #14
Beschreibung
Der Erzengel Michael wacht über das Benedektinerkloster Mont Saint Michel in der Normandie an der Grenze zur Bretagne- mein Beitrag für Send me an Angel
Autor
Veröffentlicht in Send me an Angel und verschlagwortet mit , .

18 Kommentare

  1. Der ist sehr eindrucksvoll.

    Ich hätte noch einen Engel gehabt, mein Schutzengel im Auto, der ist aber meiner Tochter runtergefallen und nun durchsurche ich täglich irgendwelche Schlitze und Rillen in meinem Auto, um ihn wieder zu finden.

    • @Daggi: Das gibts ja nicht. Der Schutzengel ist so tief vergraben? Aber wahrscheinlich findest du jetzt ganz viele Münzen und Einkaufswagen-Chips 😉
      LG
      Sabienes

  2. Liebe Sabine,
    die Bretagne reizt mich sehr und Dein gezeigter Engel ist ein imposantes Beispiel.

    Heute kommt von mir der sog. „Gelbe Engel“ im Einsatz in AUgsburg 😉

    Herzlichste Grüßle und noch einen schönen Sonntag
    wünscht Heidrun

    • @Heidrun: Bretagne und Normandie sind ein Traum! Da würde ich immer wieder hinfahren.
      LG
      Sabienes

    • @Margret: Mit diesen Erzengeln ist nicht gut Kirschen essen. Die sind quasi die mobile Eingreiftruppe 🙂
      LG
      Sabienes

  3. Hallo Sabine,

    Michael zeigt ziemlich deutlich, auf deinem Foto und auch der Geschichte nach, dass Engel durchaus auch mal zu anderen Mitteln greifen können, um etwas ihnen wichtiges in die tat umzusetzen. Meiner ist in dieser eher friedlich und schon auf den Sommer eingestimmt ;-).

    Liebe Grüße
    Sandra

    • @Sandra: Dein rotznasiger Engel bekommt bestimmt von einem der Erzengel geschimpft! 😉
      LG
      Sabienes

    • @Leo: Vielleicht ist der Erzengel Michael auch der Schutzengel der Neurologen …
      LG
      Sabienes

  4. Engel und Waffen das passt für mich eigentlich überhaupt nicht zusammen. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich überhaupt keine Gewalt mag und Engel für mich Frieden bringen und ich die geflügelten Wesen als Beschützer oder Begleiter sehe. Aber dennoch ist dein Bild eindrucksvoll. Wünsche dir eine friedliche und sonnige Woche.
    Ulrike

    • @Ulrike: Das stimmt: Engel und Waffen sollten nicht zusammen passen. Aber in früheren Zeiten war man ja schnell einmal „im Namen des Herrn“ unterwegs!
      LG
      Sabienes

    • @minibar: Den St. Michaels Mont in England kenne ich auch. Aber es ist schon ewig lange her, dass ich einmal dort gewesen bin. Ich habe ihn als kleiner und weniger wuchtig in Erinnerung, als sein Pendant in Frankreich.
      LG
      Sabienes

  5. Wie schön liebe Sabienes,
    Ich war auch auf beiden vor einigen (in verschiedenen) Jahren..
    Absolut sehenswert..

    Bin spät aber es ist ja noch einige Tage hin bis zum nächsten Sonntag..*lächel
    Liebe Grüsse, Elke

    • @Gedankenkruemel: Du musst dich wirklich nicht stressen. Am Samstag um 23.54 Uhr ist erst Feierabend 😉
      LG
      Sabienes

  6. Hui… bei deinem Engel steht man ja automatisch stramm 🙂
    ♥ Liebste Grüße aus BÄRlin
    Claudia

    • @Claudia: So lange du tust, was er sagt, ist alles in Ordnung.
      Ich hätte da so meine Schwierigkeiten ….
      LG
      Sabienes

Kommentare sind geschlossen.