Am Polarkreis – Der Natur-Donnerstag DND #16

with 10 Kommentare
polarkreis
Natur am Polarkreis

Bei Jutta habe ich eine schöne Aktion entdeckt und die nennt sich Der Natur-Donnerstag oder DND (klingt so ein bisschen nach Dieter Bohlen und seine Show). Die Aufgabe ist es, jeden Donnerstag Fotos zu zeigen, die etwas mit der Natur zu tun haben. Ich finde diese Idee sehr schön und werde mich wohl öfters daran beteiligen.

Die Natur am Polarkreis

Natur finden wir in einem Löwenzahn, der gerade eine Fuge zwischen Steinen sprengt oder in den gigantischen Weiten der Wälder, Steppen, Wüsten und Meere. natur
Die Natur am Polarkreis ist natürlich sehr karg, nur bestimmte Pflanzen können dort überleben. Und die Winternächte dauern hier polarmäßig lange – allerdings sind nicht unbedingt zu kalt! Denn die Küste von Norwegen lässt sich vom Golfstrom wärmen, der sogar der nördlichsten Stadt der Welt, Hammerfest, einen eisfreien Hafen beschert.
Dennoch ist das Klima rau und es überleben hier nur bestimmte Gräser und Moose, dafür bieten die Inselchen Nistplätze für verschiedene Vogelarten.
Was ich an diesem Bild so mag, ist das Gefühl der Weite und der ganz und gar unberührten Natur – wenn nicht gerade mal wieder ein Hurtigruten-Schiff vorbei kommt.
Wie findet ihr eine solche Szene? Zu kahl, langweilig? Ich hoffe mal nicht …

Hinweis in eigener Sache:

Ich habe eine Bitte an euch: Ich versuche hier eine Übersicht von laufenden Fotoaktionen unter Bloggern zu führen. Wenn ihr gerade eine startet oder eine wisst, oder wenn ihr wisst, dass eine Fotoaktion beendet wurde, dann dürft ihr mir gerne Bescheid sagen, damit die Liste aktuell bleibt.
Danke euch!

Foto: Natur am Polarkreis ©traumalbum.de
Text: Am Polarkreis – Der Natur-Donnerstag DND #16 ©traumalbum.de
Bitte teilen: Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0Pin on Pinterest0Email this to someone

10 Antworten

  1. moni
    |

    Liebe Sabiene,
    langweilig ist so ein Foto von der Weite am Polarkreis ganz sicher nicht.
    Es zeigt deutlich den Unterschied zwischen langweilig und öde: Langweilig ist, wenn es immer das gleiche ist, eine Öde kann durchaus reizvoll sein, denn wir konzentrieren uns ja sofort auf Details, auf Kleinigkeiten, die uns sonst verloren gehen. Der Betrachter fängt sofort an zu denken und denkt etwas in das zu Sehende hinein, seine persönlichen Befindlichkeiten, seine Stimmung, sein Inneres….
    Man kann sicherlich so einen Anblick als uninteressant abtun, man kann aber auch diese „Leere, Weite“ als Chance nutzen, etwas „mehr“ zu sehen!

    Genug philosophiert, mir gefallen auch solche Bilder ♥
    herzlichst moni

    • Sabienes
      |

      @moni: Hast du sehr schön gesagt! Tatsächlich entdeckt man, wenn man sich ein paar Tage in einer solchen Landschaft aufhält, plötzlich bunte, vielfältige Einzelheiten und spätestens dann ist es nicht mehr langweilig.
      LG
      Sabiene

  2. minibar
    |

    Liebe Sabiene, ich weiß von keinen neuen Projekten.
    Aber dein Bild ist soo schön, das gefällt mir sehr.
    deine Bärbel

    • Sabienes
      |

      @minibar: Aber wenn mal was weißt, sag mir bitte Bescheid!
      Schön, dass dir mein Bild gefällt! <3
      LG
      Sabiene

  3. Klaus
    |

    das gefällt mir gut und ich bin gleich entspannter, wunderschönen Tag wünsche ich

    • Sabienes
      |

      @Klaus: Das freut mich für dich! 😉
      LG
      Sabiene

  4. Anne
    |

    Hallo Sabiene!

    Ich liebe auch diese Weite, die ins scheinbare Nichts reicht. Dieses Bild strahlt auch so eine herrliche Stille aus und ich könnte immerzu drauf schauen. Ich brauche dieses ganze Drumherum der Natur nicht unbedingt, obwohl es sicher auch sehr schön ist, aber mich spricht auch dieses vermeintliche Nichts an. Ich würde auch darin immer wieder etwas neues entdecken. Unglaublich, aber es ist so!
    Was ich auch faszinierend finde ist die Unberührtheit, wie du ja selbst sagst. Herrlich, wenn das Wasser spiegelglatt ist…fast jungfräulich 😉
    Ich mag z.B. auch unberührte weiße Schneelandschaften, wo noch kein Fußstapfen zu sehen ist…und ärge mich beinah darüber, wenn irgendein Trampeltier 😉 diese Schneelandschaft zerstört hat 😀

    Im übrigen danke ich dir, dass du mich mit meinem Projekt verlinkt hast!

    Liebe Grüße

    Anne

    • Sabienes
      |

      @Anne: Du bist von der Küste und weißt, wie schön eine solche Landschaft sein kann. Ich kenne viele, die ein solches Bild als fad empfinden. Ich mag solche Landschaften ebenso, wie ich die Berge mit ihren Matten, Wäldern und Felsen mag. Hier ist halt der Blick beschränkt und nicht unendlich.
      LG
      Sabiene

  5. Paleica
    |

    du warst schonmal am polarkreis? wow, toll!

    • Sabienes
      |

      @Paleica: Ja, gerade aktuell mit den Hurtigruten und Polarkreis-Taufe.
      LG
      Sabiene

Kommentare sind geschlossen.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du weiterliest, gehe ich davon aus, dass das für dich OK ist Mehr darüber

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close