Waschtag in Dubrovnik – Fotoprojekt Fensterblick #94

Dieser Artikel wurde zuletzt geändert am/vor 9 Monaten

Waschtag in Dubrovnik

Waschtag in Dubrovnik

Als eines der schönsten Motive, die man bei Stadtspaziergängen in südlichen Regionen gilt ja gemeinhin die dort vor die Fenster aufgehängte Wäsche. Das gilt besonders dann, wenn sie so schön bunt ist, wie die auf diesem Foto.
Und es ist auch manchmal erstaunlich, was da alles Wind, Wetter, Sonne und manchmal Regen, sowie den Autoabgasen trotzt. Und es wundert mich gar nicht, dass sich manche Stadtvätern mit angedachten Verboten überhaupt nicht durchsetzen können. Denn irgendwo müssen die nassen Sachen ja hin zum Trocknen.
Diesen besonders orangenen Waschtag habe ich an der Burg von Dubrovnik einfangen können. Man könnte – wenn man denn wollte – beim Betrachten der Wäsche auf die Familienverhältnisse schließen.

Mit diesem Bild beteilige ich mich einmal wieder gern bei dem Fotoprojekt Fensterblick von Vera Gold und natürlich wandert das Bild auch in meine Sammlung Fensterkabinett.

Übrigens: Am Mittwoch gibt es bei mir wieder eine neue Runde Spiralen ohne Ende!


Nachtrag vom Februar 2021: Diesen Beitrag habe ich im Zusammenhang mit einer Blogaktion geschrieben, die aber längst beendet worden ist. Auch ist der Blog gelöscht worden, was ich natürlich sehr bedaure.

 

***





Text: Waschtag in Dubrovnik – Fotoprojekt Fensterblick #94 ©traumalbum.de
Alle Fotos: Waschtag in Dubrovnik – Fotoprojekt Fensterblick #94 ©traumalbum.de

Zusammenfassung
Waschtag in Dubrovnik - Fotoprojekt Fensterblick #94
Titel
Waschtag in Dubrovnik - Fotoprojekt Fensterblick #94
Beschreibung
Ein Waschtag in Dubrovnik bescherte mir ein buntes Motiv für das Fotoprojekt Fensterblick und meine Sammlung Fensterkabinett
Autor
Veröffentlicht in Fensterkabinett und verschlagwortet mit , , .

14 Kommentare

  1. Liebe Sabiene,
    was für ein herrlicher Schnappschuss!
    So schön bunt, das sieht man auch in anderen Ländern, wo es zum Brauch gehört, die Wäsche vor den Fenstern aufzuhängen, nicht oft.
    Liebe Grüße
    moni

  2. bei uns hier wird auch draussen aufgehaengt, aber selten so bunt. Man kann manchmal mindestens 10 weisse Hemden sehen und schwarze Hosen, aber so bunt wie hier bei dir, das habe ich noch nicht gesehen. Ich haenge in der Wohnung auf einen Staender, ich mag es nicht draussen

    • @vivilacht: So ein Bild mit 10 weißen Hemden und 10 schwarzen Hosen kann ich mir auch sehr gut vorstellen!
      Ich hänge gerne die Wäsche bei mir im Garten auf, aber es gibt Sachen, die müssen drinnen trocknen.
      LG
      Sabienes

  3. Da ist also ein Kleinkind in der Familie.
    Herrlich bunte Wäsche hängt da.
    Ich stelle meine Wäsche hier auf den Balkon, kann jeder sehen.
    Letztens beim Regen haben wir den Ständer in den Hausflur gestellt.
    Denn in der Wohnung bleibt nur das Wohnzimmer, wo auch viele Bücher sind. Die könnten Schaden nehmen.
    Liebe Grüße Bärbel

    • @minibar: Junge Familie mit Kleinkind – das hätte ich auch geschätzt.
      Man soll die Wäsche ja gar nicht in der Wohnung aufhängen, dass ist nicht so gesund.
      LG
      Sabienes

  4. Ein tolles Foto, dass mich gleich in Urlaubsstimmung versetzt. Ich würde meine Wäsche ja nie so zur Schau stellen wollen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Vera

  5. Hallo Sabienes, ein originelles und farbenfrohes Fenster zeigst du! Also ich möchte meine Wäsche auch nicht aus dem Fenster hängen 🙂 Aber andere Länder, andere Sitten.
    LG Esther

    • @Escara: In südlichen Ländern findet ja das ganze Leben viel mehr auf der Straße statt, als z.B. bei uns – bei Schietwetter 😉
      LG
      Sabienes

Kommentare sind geschlossen.