Fremde Fenster – Fenstergucker für das Fensterkabinett

Dieser Artikel wurde zuletzt geändert am/vor 10 Monaten

Fremde Fenster - Fenstergucker für das Fensterkabinett

Fremde Fenster am alten IMAX bei Würzburg

Heute zeige ich euch sehr viele Fenster und dabei nur fremde Fenster. Bei dieser Gelegenheit möchte ich ein klein wenig Werbung für meine Sammlung Fensterkabinett hier auf dem Traumalbum machen.

Fremde Fenster

Blickt man in fremde Fenster, sieht man in der Regel gar nicht viel. Es sei denn, die Bewohner machen einem die Freude und schalten die Innenbeleuchtung ihrer Räume an. Wenn sie dann noch netterweise die Vorhänge zurückziehen, gewinnt man einen heimlichen Einblick in ein fremdes Leben. Diese Art des Voyeurismus hat mich schon immer fasziniert und deswegen ist auch meine Sammlung Fensterkabinett ein fester Bestandteil dieses Traumalbums (Leider bin ich mit der Darstellung der Galeriebilder noch nicht so ganz zufrieden. Deswegen will ich im Moment mit meinen Sammlungen gar nicht so gerne angeben)
Dieses schöne runde Fenster auf dem obigen Foto ist eines meiner Lieblingsbilder. Es gehört zu dem eiförmigen Gebäude des Imax-Kinos bei Würzburg (das nun CinemaxX heißt), die Farben lassen die Szenerie ein wenig unwirklich wirken.

Elbphilharmonie in Hamburg

Elbphilharmonie in Hamburg für fremde fenster

Elbphilharmonie in Hamburg

Die Elbphilharmonie in Hamburg wirkt nicht nur deswegen unwirklich, weil man an die Fertigstellung dieses millionenschweren Renomee-Objekts kaum noch glauben will, sondern weil die Gestaltung der Fensterfront so außergewöhnlich ist. Man könnte natürlich auch meinen, dass auf Grund einer Fehlfunktion der Klimaanlage die Fenster von innen stark beschlagen sind.
Also wundern würde ein solcher Baufehler auch nicht mehr.

***

Und dann noch ein Hinweis in eigener Sache:

Am Samstag war ja der Welttag des Buches und es finden in diesem Zusammenhang gerade etliche Buchverlosungen statt. Ihr könnt auf zwei meiner Blogs die Chance auf einen wunderbaren Buchgewinn ergreifen und zwar HIER und dann noch HIER.

Ich freue mich natürlich sehr auf euren Besuch!

***





Text: Fremde Fenster – Fenstergucker für das Fensterkabinett ©traumalbum.de
Alle Fotos: Fremde Fenster – Fenstergucker für das Fensterkabinett ©traumalbum.de

Zusammenfassung
Fremde Fenster - Fenstergucker für das Fensterkabinett
Titel
Fremde Fenster - Fenstergucker für das Fensterkabinett
Beschreibung
Heute gibt es bei Punkt, Punkt, Punkt einen Blick in fremde Fenster: Einmal ein rundes Fenster am CinemaxX und die Elbphilharmonie in Hamburg
Autor
Veröffentlicht in Fensterkabinett und verschlagwortet mit , .

13 Kommentare

  1. Hallo Sabine,

    da hat dir WP dieses Mal mit dem versagen der Technik fast einen Gefallen getan. Aber ernsthaft, peinlich wäre es nicht geworden. Das hätte mir auch passieren können ;-).
    Das Bullauge am Kino wirkt mit der eingefangenen Spiegelung echt klasse. und über die Erbphilharmonie haben wir ja direkt vor Ort schon gesprochen. Irgendwie hat man bei einem so oft erwähnten und teuren Objekt das Gefühl, es müsste einen von den Socken reißen. Tat es nicht, dabei bleibe ich ;-).

    Liebe Grüße
    Sandra

    • @Sandra: Das gibt mir schon zu denken, dass meine WordPress-Installation klüger ist, als ich. 😉 Die Elbphilharmonie beeindruckt mich von der Architektur her schon sehr, aber das ganze Gedöns und vor allen Dingen die Kosten nehmen einen schon die Freude an dem Gebäude.
      LG Sabienes

  2. Ich war von der Fassadengestaltung der Elbphilharmonie auch sehr angetan.
    Jede Art von Licht bringt sie wieder anders zur Geltung.
    Ein schönes Beispiel fürs Fenstergucken.

    • @Tonari: Naja, denke ich an dieses Gebäude, denke ich gleich an den neuen Berliner Flughafen und an Stuttgart 21. Und das macht es dann nicht besser. Baufehler, Mauscheleien bei der Vergabe der Gewerke, inkompetente Bauleitung usw…… Nicht schön. Obwohl es eigentlich schön sein könnte!
      LG Sabienes

  3. Liebe Sabine,
    das sind zwei wunderbare Beispiele zum Thema Fenstergugger. Das erste sieht beinahe aus wie ein Gemälde! Die Elbphilharmonie ist schon sowieso ein ungewöhnlicher Bau (offenbar in jeder Hinsicht), da wundert es nicht, wenn auch die vielen, vielen Fenster ungewöhnlich sind.
    Liebe Grüße
    moni

    • @moni: Das erste Bild habe ich mit dem iPhone fotografiert, da wirken die Tiefen flacher. Oft ist das ein großer Nachteil, aber manchmal passt es dann.
      LG Sabienes

  4. Also ich hab mich gerade gefreut, in der Fassade der Elbphilharmonie einen Smiley entdeckt zu haben. Damit ervfüllt der Bau doch seinen Zweck 😉
    LG Iris

    • @Iris: Ich habe jetzt geschlagene 2 Sekunden nach dem Smiley gesucht! 😉 Ich bin mal gespannt, ob den noch jemand sieht …
      LG Sabienes

  5. Guten Morgen, Sabienes,

    ich bin so was von beruhigt: Ich bin nicht die einzige, die falsche Artikel schreibt. Bei mir hat es mein System im Oberstübchen in letzter Minute bemerkt. Das war vor ein paar Wochen…:-)
    Deine Fotos sind wunderbar. Wie immer – einach toll. Ich verstehe sehr gut, dass das obige Bild eines deiner Lieblingsfotos ist. Und ich freue mich zudem, dass ich Iris Smiley auch sehe.

    Mit lieben Grüssen aus der Schweiz
    Barbara

    • @Barbara: Aber ohne die Iris hätte ich den Smiley niemals entdeckt
      LG Sabienes

  6. Die Elbphilharmonie in Hamburg hab ich leider bisher noch nicht in real gesehen liebe Sabine.
    Ich muss bald wiedermal nach Hamburg, ist schon viel zu lange her.
    Dein erstes Foto gefällt mir persönlich besonders gut.

    Das Thema an sich ist so ne Sache, wenn es um private Fenster geht..
    Aber es ging auch so gut mit Schaufenstern..
    Liebe Grüsse
    Elke

    • @Gedankenkruemel: Sag mal Bescheid, wenn du wieder mal in Deutschland weilst. Vielleicht könnten wir ein Treffen organisieren? Ich habe zwar auch schon sehr lange vor, nach Stockholm zu fahren, aber das steht sowas von in den Sternen …
      LG Sabienes

  7. Liebe Sabiene,
    deine Fotos sind ne Wucht.
    Die Elbphilharmonie sieht fertig aus. Ist sie aber wohl nicht.
    deine Bärbel

Kommentare sind geschlossen.