Donauradweg bei Linz – ein wirklich magischer Moment

Dieser Artikel wurde zuletzt geändert am/vor 9 Monaten

Donauradweg

Ein magischer Moment an der Donau

Ich bin übrigens schon wieder von meinem Urlaub auf dem Trike beim Donauradweg zurück. Aber mich hat gleich der Alltag so erwischt, dass ich noch keine Zeit gefunden habe, auf eure Kommentare zu antworten oder mir eure Beiträge zu den Spiralen und den Engeln anzusehen. Sorry! Ich werde es aber so schnell als möglich nachholen.

Donauradweg bei Linz – ein wirklich magischer Moment

Derweilen zeige ich euch heute ein Foto von der Donau kurz vor Linz im schönen Österreich.

Die Tage zuvor hatte es viel geregnet, so dass wir bereits bei unserer Ankunft sehen konnten, wie die Nebel aus dem Tal der Donau die Bergwälder hinauf waberten. Am nächsten Morgen war es noch ein wenig dunstig, aber die Sonne ließ die letzten Schleier schnell verdampfen. Ich empfand diese Stimmung über der Donau als sehr magisch. Man hat sich wirklich vorstellen können, wie die Wassergeister auf diesem großen Fluss tanzen.

Lang hielt diese Mystik nicht an. Schon bald wurde ich von den ersten Radfahrern, die dem Donauradweg bis Linz oder weiter folgten, aus meinen Träumen geklingelt.

Seid ihr schon mal am Donauradweg geradelt? Es soll ja eine sehr schöne Tour sein.

Dieses Foto gehört zu meiner Sammlung Aqua – Das Wasser des Lebens.

 

***





Text: Donauradweg bei Linz – ein wirklich magischer Moment ©traumalbum.de
Alle Fotos: Donauradweg bei Linz – ein wirklich magischer Moment ©traumalbum.de

Zusammenfassung
Donauradweg bei Linz - ein wirklich magischer Moment
Titel
Donauradweg bei Linz - ein wirklich magischer Moment
Beschreibung
Am Donauradweg bei Linz erlebte ich einen magischen Moment, als nach dem vielen Regen die Dunstschleier über dem Fluss waberten
Autor
Veröffentlicht in Aqua und verschlagwortet mit , , , .

10 Kommentare

    • @Ruthie: Nicht umsonst ranken sich da etliche Sagen und Märchen um den Fluss. Tatsächlich aber gibt es Untersuchungen von wahnsinnig gescheiten Menschen in denen behauptet wird, dass eigentlich in Passau nicht der Inn in die Donau fließt, sondern umgekehrt: Die Donau fließt in den Inn. Damit kommt immer wieder mein gesamtes Raum-Zeit-Kontinuum durcheinander 😉
      LG
      Sabienes

  1. Ein sehr schönes Fotos – an der Donau kann man immer schöne Bilder machen. Ich ärger mich jedes Mal, wenn ich die Kamera nicht mithabe, mit dem Handy werden sie meistens nicht so schön! =(
    Und mit dem Radweg hast du schon recht – am Wochenende zahlt es sich aus, schon um 7 Uhr aufzustehen, wenn man mit dem Rad fahren möchte, denn spätestens um 9 Uhr ist es so proppenvoll, dass man auch gar nicht mehr recht weiterkommt…

    • @MestraYllana: Ich war ganz erstaunt, aus welchen Herren Länder die Radler alle kommen: Frankreich, Skandinavien, Niederlande und sogar aus Polen haben wir Radler getroffen. Schon irre!
      LG
      Sabienes

  2. Das Foto ist ne Wucht, liebe Sabienes.
    Wir sind in Regensburg immer an der Donau entlang gegangen. da kamen auch immer Radler, die klingelten, denen wir teilweise Platz machen mussten.
    Der Nebel, den ihr erlebt habt, muss ja echt mystisch gewesen sein.
    Schön, dass du wieder daheim bist.
    Liebe Grüße Bärbel

    • @minibar: Radler und Fußgänger gehen sich gerne mal gegenseitig auf die Nerven, ich kenne das Problem von beiden Seiten 😉
      LG
      Sabienes

    • @Gedankenkruemel: Manchmal ist es so und ich beiße mich dann immer in den A…. oder so 😉
      LG
      Sabienes

Kommentare sind geschlossen.